Konfliktberatung

Konflikte möchte niemand und trotzdem sind sie doch häufig anzutreffen

Sowohl unser Privatleben als auch der Beruf bleiben davon nicht immer verschont. Konflikte belasten nicht nur unsere Psyche- auch unsere Gesundheit können sie stark beinflussen. Schon deshalb ist es sinnvoll, sie zu lösen.

Nicht jede Meinungsverschiedenheit oder argumentative Auseinandersetzung ist schon ein Konflikt. Es könnte aber der Beginn eines Konfliktes werden. Konflikte entstehen meist unterschwellig und versteckt. Sie entstehen zum Beispiel:

– weil Bedürfnisse und Grenzen nicht gesehen oder auch nicht formuliert werden.

– Werte, Einstellungen und Verhaltensweisen zu weit auseinander liegen

– weil es eine Erwartungshaltung gibt, die vom Konfliktpartner nicht erfüllt wird.

– weil plötzlich wichtig ist, Gewinner und Verlierer zu haben statt Win-Win Situationen zu schaffen.

– meist in Situationen, in denen man sich abhängig vom anderen oder der Situation fühlt.

-oft mit sehr großer emotionaler Beteiligung.

Konflikte können in allen Beziehungskonstellationen entstehen: Paarbeziehungen, beruflichen Teams, mit Vorgesetzten oder Mitarbeitern. Manchmal geht es um Macht, Einfluss und knappe Ressourcen oder auch um Wertschätzung, Autonomie und Bindung.

In der Konfliktberatung unterscheide ich verschiedene Konfliktebenen:

  1. die rationale Ebene – also die Sache um die es geht
  2. die emotionale Ebene – die Gefühle der beteiligten Personen
  3. die soziale Ebene – die Beziehung die die Konfliktparteien mit einander haben.

Um Konflikte lösen zu können, ist es wichtig Regeln zu beachten und einzuhalten, wie z.B Ich-Botschaften zu formulieren und keine Schuldzuweisungen, Jede Partei bekommt die Möglichkeit ungestört ihr Anliegen und Ihren Standpunkt auszuführen – die andere Partei muss zuhören, Respektvoller Umgang miteinander- Würde und Selbstachtung müssen respektiert werden, Freiwilligkeit und die Bereitschaft den Konflikt auch lösen zu wollen.

In Konfliktsituationen geht es darum Ziele und Lösungen zu erarbeiten, auf die sich beide Parteien verständigen können.  Sollte das nicht gelingen, wird im Vorfeld besprochen, wie zu verfahren ist. Ob es eine ausserparteiliche Lösung geben darf oder was in diesem Fall unternommen wird um den Konflikt zumindest zu entschärfen.

Sicher ist: ein Konflikt, der nicht bearbeitet wird verschlimmert sich in der Regel. Das Sprichwort: “Da muss halt Grass drüber wachsen”, passt in den meisten Fällen nicht und führt nachhaltig dazu, das Beziehungen gestört bleiben.

Nicht immer ist es nötig einen neutralen Berater hinzuzuziehen, in vielen Fällen aber sinnvoll.

 

 

Recent Posts