Schon seit der Mensch mit dem Ackerbau begonnen hat, ist Getreide ein fester Bestandteil unserer Ernährung. Die Bauern versorgen uns seit vielen Jahrhunderten mit Emmer, Einkorn, Dinkel und anderen. Der steigende Bedarf an Getreide hat dazu geführt, Getreide anzubauen, das robust, nicht so anfällig für Schädlinge und schnell wachsend ist. Unser Weizen ist das beste Beispiel für die Veränderung eines Grundnahrungsmittels. Noch vor etwa 50 Jahren betrug der Glutenanteil von Weizen lediglich 5 Prozent. Je mehr von diesem Klebereiweiß im…